Weniger ist mehr.

Wenn wir unseren Verbrauch nicht einschränken, bräuchten wir bis zum Jahr 2030 zwei Planeten, um den Bedarf an Nahrung und Ressourcen zu decken.

Doch als Konsumgesellschaft ist der Schritt hin zu mehr Nachhaltigkeit im Alltag oftmals schwer. Wir von TRIQ sehen es als unsere Aufgabe an, hier Hilfestellung zu leisten.

Bereits beim Bau arbeiten wir so ressourcenschonend wie möglich. Darüber hinaus möchten wir die Bewohner unserer Objekte bestmöglich mit individuell ausgearbeiteten Konzepten unterstützen, die Nachhaltigkeit alltäglich machen.

Wie spart TRIQ bereits beim Bau an Ressourcen?

Zum einen durch bewussten Verzicht. Indem wir keinen Zement oder Beton verwenden, reduzieren wir aktiv unseren CO2-Fußabdruck. Stattdessen kommen während des gesamten Bauprozesses ausschließlich recycelbare Ressourcen zum Einsatz.

Zudem realisieren wir Modulbau-Lösungen, die zahlreiche Vorteile mit sich bringen. Die hier verwendeten Stahlkonstruktionen haben eine extrem hohe Langlebigkeit. Sollten die Module dennoch eines Tages abgebaut werden, können sie vollständig und umweltschonend recycelt oder nach einer Runderneuerung wiederverwendet werden. 

Warum Reduktion?

Umso weniger Ressourcen beim Bau verwendet werden, umso geringer sind die Materialkosten sowie die entstehenden Mengen an Bauschutt oder Verpackungsmaterialien.

Darüber hinaus kann die gesamte Bauzeit verringert werden, indem Arbeitsschritte optimiert und Module bereits vorgefertigt und auf Maß verbaut werden. Eine hohe Planungssicherheit hat hier Priorität. So wird der vorhandene Raum maximal effizient genutzt, weniger Bauequipment verwendet und die Dauer der Lärmbelästigung für die gesamte Nachbarschaft verringert.


Unsere Vision 

Umweltfreundliches
Bauen & Wohnen
  • 0 % Beton & Zement
  • 0 % Schadstoffe
  • Schnellere Bauzeit
  • 100 % Recyclebare Materialien
Nachhaltigkeit im
Alltag leben
  • Kreislaufwirtschaft Wasser
  • Autarke Energieversorgung
  • Weniger Abfall
  • Effiziente Technologien
Klimaschutz durch Gemeinschaft
  • Sharing-Angebote
  • Urban Gardening
  • Gemeinschaftsflächen
  • Nachhaltiger Lebensmittelbezug