„Nachhaltigstes Wohnhaus Deutschlands soll in Stuttgart entstehen“

Die TRIQ GmbH plant in Stuttgart-Feuerbach aktuell das erste ganzheitlich nachhaltige Mehrfamilienhaus Deutschlands. In einem Radiobeitrag des SWR erklärt der Stuttgarter Bauunternehmer und Geschäftsführer der TRIQ GmbH, Max Wörner, worauf es bei einem solchen Pilotprojekt wirklich ankommt.

Der Nachhaltigkeitsgedanke zieht sich wie ein roter Faden durch das Projekt. Vom Baustoff bis hin zu Sharing-Angeboten ist alles bis ins kleinste Detail durchdacht. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, wird das Gebäude unter anderem mit einer 450 qm großen Solaranlage ausgestattet. Dezentrale Speicher sorgen dann dafür, dass die generierte Sonnenenergie auch im Winter verwendet werden kann. Sogar ein eigenes Holzbau-System hat die TRIQ GmbH für ihren nachhaltigen Bauansatz entwickelt. „Wir können zusammen mit lokalen Sägewerken vollautomatisch alle 15 Sekunden einen Holzbaustein herstellen“, gibt Wörner stolz an.

Das Konzept überzeugt. Inzwischen haben laut Angaben des Geschäftsführers über 70 potentielle Käufer ihr Interesse an den 13 geplanten Wohnungen geäußert. „Was mich ungemein beeindruckt hat: in welcher Detailliebe die das durchdacht haben“, so die 30-jährige Anna aus Stuttgart, die zu den 70 Interessentinnen und Interessenten gehört.

Jetzt fehlt nur noch die Baugenehmigung. Da hofft Wörner auf die Unterstützung des neu gewählten Oberbürgermeisters, Dr. Frank Nopper. Gemeinsam mit dem Stadtoberhaupt möchte der Geschäftsführer der TRIQ GmbH einen gemeinsamen Runden Tisch von Vertretern aus Politik, städtischer Verwaltung und Bauwirtschaft ins Leben rufen, der das nachhaltige Bauen in Stuttgart endlich anschiebt.